Alan Ayckbourn

Alan Ayckbourn wurde am 12. April 1939 in London geboren und ist ein britischer Autor und Regisseur von Theaterkomödien.

Als Sohn eines Orchestergeigers und einer Romanschriftstellerin wuchs er mit mehreren Geschwistern auf und schrieb bereits mit zehn Jahren erste Stücke. Rund zehn Jahre später begann seine Theaterkarriere als Schauspieler.  Ab 1955 arbeitet er in Scarborough am von Stephen Joseph gegründeten „Theatre-in-the-Round“, in dem das Publikum rund um die Bühne sitzt, als Bühnenmanager und Dramatiker. Dort wurde 1959 mit der Komödie „The Square Cat“ sein erstes Bühnenwerk uraufgeführt. Auch alle seine weiteren Stücke inszenierte er selbst am Stephen-Joseph-Theatre, an dem er auch künstlerischer Leiter wurde.

Ayckbourn heiratete 1957 eine Schauspielkollegin, mit der er zwei Söhne bekam. 1971 beendeten sie ihre Beziehung, und Ayckbourn fand in einer anderen Schauspielerin seine neue Lebensgefährtin.

Bis heute hat Ayckbourn mehr als 70 Theaterstücke (u.a. "Confusions") , meist Komödien, geschrieben. Seine Theaterstücke wurden in über 35 Sprachen übersetzt und weltweit aufgeführt.

In seinen Werken beleuchtet er die menschlichen Schwächen der englischen oberen Mittelschicht. 1997 wurde Ayckbourn von der englischen Königin in den Adelsstand erhoben.

Seit einem Schlaganfall 2006 ist Ayckbourn nicht mehr als künstlerischer Leiter tätig, jedoch als Autor und Regisseur wieder aktiv. 2009 wurde er in die „American Theatre Hall of Fame“ aufgenommen.

Alle Titel der Autorin / des Autors
Service

Tel.: 0711 / 66 72 15 55

Unsere Servicezeiten:
Mo. bis Sa. 8.00 - 20.00 Uhr
Zahlung & Versandkosten

Die Zahlung erfolgt per Rechnung oder mit folgenden Karten:

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten.
Lieferung innerhalb von 3 bis 10 Werktagen.

Besuchen Sie Ernst Klett Sprachen auf: