J.M. Barrie

J.M. Barrie wurde am 9. Mai 1860 in Kirriemuir in Schottland geboren und starb am 19. Juni 1937 in London. Er war ein schottischer Schriftsteller und Dramatiker.

Barrie kam als neuntes Kind des Webers David Barrie und seiner Frau Margaret zur Welt. Als er sieben Jahre alt war, verunglückte sein dreizehnjähriger Bruder tödlich. Barrie versuchte vergeblich, seinen Platz einzunehmen. Der verstorbene Bruder war das Vorbild für Barries späteren Roman „Peter Pan“.

Barrie schloss sein Studium an der Universität Edinburgh 1882 als Master of Arts ab. Er arbeitete einige Jahre als Journalist in Nottingham, bis er 1885 nach London zog, wo er sich auf das Schreiben von Geschichten und Theaterstücken konzentrierte. Mit 40 Jahren war er gefragter Beststellerautor. Berühmt wurde er 1904 durch „Peter Pan“. Diesen Jungen, der niemals erwachsen wird und in einer Phantasiewelt lebt, hatte er zur Unterhaltung fünf befreundeter Kinder erfunden, die er nach dem Tod ihrer Mutter 1910 adoptierte und großzog. Seine Ehe mit der Schauspielerin Mary Ansell wurde bereits ein Jahr vorher kinderlos geschieden.

J.M. Barrie starb 1937 an einer Lungenentzündung und wurde in seinem Geburtsort beigesetzt. Er vermachte alle Rechte an „Peter Pan“ einem Londoner Kinderkrankenhaus. Bis heute wird „Peter“ auf der Bühne traditionsgemäß von einem Mädchen verkörpert.

Alle Titel der Autorin / des Autors
Service

Tel.: 0711 / 66 72 15 55

Unsere Servicezeiten:
Mo. bis Sa. 8.00 - 20.00 Uhr
Zahlung & Versandkosten

Die Zahlung erfolgt per Rechnung oder mit folgenden Karten:

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten.
Lieferung innerhalb von 3 bis 10 Werktagen.

Besuchen Sie Ernst Klett Sprachen auf: