Alphabetisierung und Zweitschrifterwerb – was bedeutet das?

Die Menschen, die zu uns kommen, haben unterschiedliche Ausgangslagen und Bedürfnisse. Die Teilnehmerschaft in den Integrations- und Alphabetisierungskursen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge ist sehr heterogen. Es gibt Flüchtlinge, die in ihrer Erstsprache lesen und schreiben können und andere, die über keine schriftsprachlichen Kenntnisse verfügen.

  • Alphabetisierung: Im eigentlichen Sinne heißt Alphabetisierung "das Alphabet lernen". Das impliziert, dass man Lesen und Schreiben könnte, sobald man die wenigen Buchstaben des Alphabets gelernt hat. Der Alphabetisierungsprozess ist jedoch weit komplexer als das. Jemand, der über keine schriftsprachlichen Kenntnisse verfügt, muss zuerst "schriftsprachlich denken" lernen. Was sind Texte? Wie funktioniert Schrift? Wie schreibt man? Feinmotorik und Aufbau von langen Konzentrationsphasen sind ein wichtiges Thema. Generell muss man das Lernen lernen, wenn man es noch nie systematisch getan hat.
  • Zweitschrifterwerb: Anders ist es, wenn man bereits lesen und schreiben kann, z.B. auf Arabisch, und einfach die lateinische Schrift nicht beherrscht. Auch hier heißt "Alphabetisieren" nicht einfach die Buchstaben lernen. Hier muss auch das Hirn lernen, ganze Wörter in der neuen Schrift wahrzunehmen, man muss sich ggf. an eine neue Schriftrichtung gewöhnen und nach und nach eine individuelle Schrift entwickeln. Das passiert nicht von heute auf morgen und der "Alphabetisierungsprozess" kann nicht vom Sprachlernprozess getrennt werden. Die Schrift, d.h. die Buchstaben, Wörter und Sätze lernt man nach und nach und mit zunehmenden Deutschkenntnissen.
Was brauchen diese unterschiedlichen Lernenden?

Lernende, die nicht alphabetisiert sind, müssen die lateinische Schrift in einem Alphabetisierungskurs Schritt für Schritt lernen. Neben Kursbüchern umfassen unsere Reihen auch Produkte wie Bildkarten und Schreibtrainer, die Abwechslung in Ihren Kurs bringen.

Zweitschriftlerner profitieren von einer flachen Progression, etwa in der Wortschatz- und Grammatikvermittlung. Der Zweitschriftlernerkurs hat nicht das Ziel, Grammatik zu vermitteln. Es sollen lediglich Wortschatz und Redemittel für sehr basale Sprachhandlungen (z.B. sich vorstellen) thematisiert werden.

Welche Lehrwerke und Materialien eignen sich für diese Kurse des BAMF?
  • Materialien für Alphabetisierungskurse
    Die Lehrwerke Alphamar und Von A bis Z sind für Lernende mit heterogenen Vorkenntnissen konzipiert und vermitteln Deutsch mit gleichzeitiger Alphabetisierung.
  • Materialien für den Zweitschrifterwerb
    Der Hier! Vorkurs führt in die lateinischen Buchstaben ein und bereitet auf das Arbeiten mit dem Lehrwerk vor. Auch das Lehrwerk Hier! geht auf die lern- und schreibungeübten Teilnehmenden ein - der Zweitschrifterwerb ist somit begleitend zum Sprachlernprozess von A1-B1 integriert.
Kostenlose Zusatzmaterialien

Erleichtern Sie sich Ihre Arbeit und nutzen Sie die kostenlosen Onlinematerialen für Ihren Kurs. Ob Kopiervorlagen, Bildkärtchen, Aufgaben zur Binnendifferenzierung oder Seiten mit Schreiblinien - auf den Lehrwerksseiten finden Sie die passenden Extras, um Ihre Lernenden optimal zu fördern.

Ihre Lernenden sind bereits alphabetisiert und beherrschen das lateinische Alphabet? Hier finden Sie weitere Materialien für Integrationskurse und Materialien für Berufssprachkurse des BAMF.

Service

Tel.: 0711 / 66 72 15 55

Unsere Servicezeiten:
Mo. bis Sa. 8.00 - 20.00 Uhr
Zahlung & Versandkosten

Die Zahlung erfolgt per Rechnung oder mit folgenden Karten:

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten.
Lieferung innerhalb von 3 bis 10 Werktagen.

Besuchen Sie Ernst Klett Sprachen auf: