Harriet Beecher-Stowe

Harriet Beecher-Stowe wurde am 14. Juni 1811 in Litchfield in Connecticut geboren und starb am 1. Juli 1896 in Hartford in Connecticut. Sie war eine US-amerikanische Schriftstellerin und Gegnerin der Sklaverei.

Beecher Stowe wuchs als eines von dreizehn Kindern des angesehenen Theologen Lyman Beecher in einem intellektuellen Haushalt auf. Ihre Mutter starb, als sie fünf Jahre alt war. An der von ihrer älteren Schwester in Boston gegründeten Mädchenschule war sie erst Schülerin und später Lehrerin. 1832 siedelte sie mit ihrer Familie nach Cincinnati über und heiratete 1836 den Theologie-Professor Calvin E. Stowe, mit dem sie sieben Kinder bekam.

Um das Familieneinkommen aufzubessern, schrieb und veröffentlichte sie Erzählungen in Frauenzeitschriften und 1843 in ihrem ersten Buch „The Mayflower“. Mit der Brutalität der Sklaverei konfrontiert, veröffentlichte sie 1852 ihren Roman „Uncle Tom’s Cabin“, der das Unrechtssystem anklagte und als eines der erfolgreichsten sozialkritischen Bücher die politische Meinung in den USA stark beeinflusste.

In den folgenden Jahren lebte Beecher Stowe zeitweise in Florida und veröffentlichte zahlreiche Werke, die sich zum Teil ebenfalls mit dem System der Sklaverei befassten. Nach dem Tod ihres Mannes 1886 verschlechterte sich ihr Gesundheitszustand und sie litt am Ende unter starker Demenz.

Harriet Beecher Stowe starb 1896 im Alter von 85 Jahren und wurde auf dem Campus der Phillips Academy in Andover in Massachusetts beigesetzt.

Alle Titel der Autorin / des Autors
Service

Tel.: 0711 / 66 72 15 55

Unsere Servicezeiten:
Mo. bis Sa. 8.00 - 20.00 Uhr
Zahlung & Versandkosten

Die Zahlung erfolgt per Rechnung oder mit folgenden Karten:

Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer und zuzüglich Versandkosten.
Lieferung innerhalb von 3 bis 10 Werktagen.

Besuchen Sie Ernst Klett Sprachen auf: